Im Zusammenhang mit der aktuellen Situation zu SARS-CoV-2 werden in unterschiedlichen Zusammenhängen verschiedene Typen von Masken zur Bedeckung  von Mund und Nase genutzt. Da sich diese Masken grundsätzlich in ihrem Zweck und damit auch in ihren Schutz- und sonstigen Leistungsmerkmalen unterscheiden, möchte das BfArM (Bundesamt für Arzneimittel und Medizinprodukte) im Folgenden auf wesentliche Charakteristika hinweisen.

Zu unterscheiden sind im Wesentlichen folgende Masken:

1. Community-Masken
2. Medizinischer Mund-Nasen-Schutz
3. Filtrierende Halbmasken

hier klicken...

Community- oder DIY-Masken

sind im weitesten Sinne Masken, die in Eigenherstellung auf Basis von Anleitungen aus dem Internet aus handelsüblichen Stoffen genäht und im Alltag getragen werden. Entsprechende einfache Mund-Nasen-Masken genügen nicht den Regeln (geringer Eigenschutz) von medizinischem MNS oder filtrierenden Halbmasken. Fest gewebte Stoffe sind in diesem Zusammenhang besser geeignet als leicht gewebte Stoffe.

  • Synonym: DIY-Maske; Behelfs-Mund-Nasen-Maske
  • Verwendungszweck: Privater Gebrauch / Fremdschutz
  • Medizinprodukt | Schutzausrüstung: Nein
  • Test | Zertifizierung | Zulassung: Nein
  • Schutzwirkung: i.d.R. nicht nachgewiesen; durch das Tragen können Geschwindigkeit des Atemstroms oder Tröpfchenauswurfs reduziert werden
hier klicken...

Mund-Nasen-Schutz (MNS)

dient vor allem dem Fremdschutz und schützt das Gegenüber vor der Exposition gegen möglicherweise infektiöse Tröpfchen desjenigen, der den Mundschutz trägt. Da der Träger je nach Sitz des MNS im Wesentlichen nicht durch das Vlies des MNS einatmet, sondern die Atemluft an den Rändern des MNS vorbei angesogen wird, bieten MNS für den Träger in der Regel kaum Schutz gegenüber erregerhaltigen Tröpfchen und Aerosolen.

  • Synonym: MNS / Operations-(OP)Maske
  • Verwendungszweck: Fremdschutz
  • Medizinprodukt | Schutzausrüstung: Ja
  • Test | Zertifizierung | Zulassung: Ja
  • Schutzwirkung: Schutz vor Tröpfchenauswurf des Trägers
hier klicken...

Filtrierende Halbmasken (FFP)

sind Gegenstände im Rahmen des Arbeitsschutzes und sollen den Träger der Maske vor Partikeln, Tröpfchen und Aerosolen zu schützen. Es gibt Masken ohne Ausatemventil und Masken mit Ausatemventil. Masken ohne Ventil filtern die Luft beim Ein- und Ausatmen und bieten daher einen Eigenschutz und einen Fremdschutz. Masken mit Ventil filtern nur die eingeatmete Luft und sind daher nicht für den Fremdschutz ausgelegt.

  • Synonym: FFP2 / FFP3-Maske
  • Verwendungszweck: Eigenschutz / Arbeitsschutz
  • Medizinprodukt |Schutzausrüstung: Ja
  • Test | Zertifizierung | Zulassung: Ja
  • Schutzwirkung: Schutz des Trägers vor festen und flüssigen Aerosolen

Über uns – Produkte